Kroatien – Spanien 2:1 / Tschechien – Türkei 0:2 (Vorbericht)

Wen bitteschön interessiert nach unserem großartigen, wunderbaren, ekstatischen und europameisterschaftswürdigen Spiel gegen Nordirland ernsthaft noch, was Kroatine und Spannie auf den Platz husten? Das will eh keiner lesen, wo wir alle draußen sind, uns gemeinsam an den Händen halten, bei angenehm sommerlichen Temperaturen in der Dämmerung „Scha-la-la-la-la“ singen und freudetrunken das Leben, die Liebe und den Fußball feiern.
[Fällt hoffentlich nicht auf, dass ich diesen Absatz sechs Stunden vor dem Spiel der DFB-Elf verfasst habe]

Der Kroate braucht noch einen Punkt und der Spanier, eh schon durch, wird den ihm auch nicht verweigern. So wenig wie die UEFA, selbst wenn wieder ein paar Hirntote mit zuckendem Wurfreflex im Arm Böller aufs Feld schmeißen sollten. Die Strafe dafür fiel mit 100.000 Euro und dem Verbot von Ticketverkäufen an bekannte Gewalttäter ja recht milde aus. Wo ich mir leise die Frage stelle: Wie laufen bei denen die Ticketverkäufe üblicherweise ab?
„Name?“
„Haudic“
„Vorname?“
„Ivan“
„Beruf?“
„Bekannter Gewalttäter“,
„Hier. Viel Spaß bei der EURO 2016. Noch einen Satz Bengalos für die Fankurve?“

Ich werde es wohl wirklich wagen und bei SAT1 reingucken. Denn Tschechien gegen Türkei ist das Duell der Verzweifelten, da fühle ich mich direkt angesprochen. Zumal bei den Tschechen Tomas Rosicky für den Rest der Endrunde ausfällt. Wer wird an seiner Stelle müde und alt über das Feld traben? Vielleicht Daniel Kolar, vielleicht aber auch Borek Dockal. Spannende Sache. Für Menschen, denen langweilig ist und die deshalb tschechische Nationalspieler im Nebenfach studieren.

Die Türken hingegen haben derzeit wenig aufzubieten. Einen traurigen Präsidenten Erdogan etwa, weil die Fans den einzigen Topstar ihrer Mannschaft, Arda Turan, aufs Herzlichste ausbuhen. Teambuilding auf Türkisch: Wer nicht vor Frust hinschmeißt, darf gerne wiederkommen und spielen. Um noch mehr gedemütigt zu werden. Seltsame Welt, in der diese Leute leben. Mario Götze würde ich deshalb übrigens nicht unbedingt empfehlen, in die Süper Lig zu wechseln. Summa summarum kann Trainer Terim noch drei Punkte erreichen, dazu kommt ein eher bescheidenes Torverhältnis. Ich erwarte unabhängig vom Ausgang der Partie einen schwer angepissten Gesichtsausdruck beim Imperator. Wahrscheinlich gefolgt von Gebuhe auf der Tribüne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s