Deutschland – Polen (Vorbericht)

Deutschland, einig Eiergreifer-Land! Nach dem Meinungsforschungsinstitut Podolski packen sich 80% unserer Männer beherzt an die Klöten, wenn es drauf ankommt. In Sport und Spiel, aber auch einfach mal so. Muss man sich dafür schämen? Mitnichten und mitneffen, rufe ich aus! Das ist ein Instinkt, natürlicher noch als das Auspfeifen von Portugals Pepe, wenn man seiner auf dem Feld angesichtig wird. Und der anschließende Schnüffeltest? Richtig und wichtig für eine Werbe-Ikone wie unseren Bundestrainer, bei dem niveamäßig alles im Lot sein muss für 90 Minuten und mehr. Was sagt sonst der Sponsor, wenn es nach dem Abpfiff muffelt und darob der wichtige Auftaktsieg zur Makulatur wird? Von daher: Alles richtig gemacht, lieber Jogi. Für die Rechtfertigung der Sache mit dem Popeln muss ich mir aber noch was einfallen lassen.

Verschwörungstheoretiker sind sich übrigens einig: das Geschrei um die bundestrainerliche Hodenspielerei soll in Wirklichkeit davon ablenken, dass die CIA, der syrische Flüchtlingsgeheimbund oder wahrscheinlich die Bundesregierung selbst unseren Thomas Müller entführt und durch einen kraftlosen Doppelgänger ersetzt hat. Ich habe von dem sympathischen Bayern-Hallodri jedenfalls sehr wenig gesehen in der Auftaktpartie. Das ist nicht schön, denn der Bursche kann mit seiner urig-untypischen Art durchaus Spiele entscheiden. In der Abwehr lassen wir uns ja gerne mal vogelwild überlaufen oder feiern Rambazamba, bis Neuer oder Boateng zur finalen Rettungstat ansetzen müssen . Auch in wichtigen Partien, falls sich noch jemand an den Kopfballrückpass von Toni Kroos im WM-Finale erinnern möchte. An vorderster Front hingegen überzeugt Özil wie gehabt bei der hundertprozentigen Chancenverwertung, wenn es darum geht, den herauslaufenden Torwart flach anzuschießen. Alles soweit in Ordnung, aber Unordnung durch Müller beim Gegner würde ich schon nicht missen wollen.

Vor allem, da unsere Elf in den zweiten Vorrundenspielen traditionell wenig hinbekommt. 2:2 gegen Ghana bei der WM 2014. 1:2 gegen Kroatien bei der EM 2008. 0:1 gegen Serbien bei der WM 2010. Und wer jetzt die EM vor vier Jahren mit dem 2:1 gegen die Niederlande anführt: Das zählt nicht, da war ein Fehler in der Matrix, denn Mario Gomez hat zweimal getroffen. Ich schließe die Beweisführung, Widerspruch zwecklos.

Diesen Absatz widme ich all den geplagten Menschen, die heute Abend in eventfan-iger Runde folgende Frage ertragen müssen: „Wie, der Lewandowski spielt? Ich dachte, der hätte Selbstmord begangen“. Ich bin bei euch in Gedanken.

Achtung, Wortwitz: Einpolen muss sich das aber schon noch mit dem Robert. Stets bedrängt von nordirischen Beinen und Körpern, konnte der Bayern-Star nicht wirklich viele Akzente im Auftaktspiel seiner Mannschaft setzen. Stattdessen trat Sturmkollege Arkadiusz Milik mehrfach in Erscheinung und erzielte das erlösende 1:0. Im Tor wird es einen Wechsel geben, statt des verletzten Wojciech Szczęsny wird Lukasz Fabianski auflaufen. Schreibt sich auch leichter, falls er viel verhindert oder einen reinrollen lässt. Ich hoffe auf letzteres.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Deutschland – Polen (Vorbericht)

  1. Meine langjährige Erfahrung mit dir und deinem Blog lässt mich nun darüber nachdenken, für das heutige Spiel 5 EUR auf einen Doppelpack von Gomez zu setzen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s