Russland – Slowakei (Vorbericht)

Der Hooligan

Der Doktor sagt, des Lebens Schluss
Man bei dem Hirntod setzen muss
Jedoch, wer just nach Frankreich blickt
Wie mancher Russe sich dort schickt
Sein Hirn hat längst er abgebaut
Er dennoch weiter um sich haut

Und damit willkommen zu den zweiten Gruppenspielen der Vorrunde. Wo wir gerade bei Hirnabbau sind: Russische Sportminister und Vorsitzende des Dachverbands russischer Fußballfans scheinen ebenfalls betroffen zu sein, was man so auf Spiegel Online liest. In Zeiten wie diesen wünscht man sich fast ein wenig die tattrigen Weisheiten eines Franz Beckenbauer zurück, der in Abwandlung seines Katar/Sklaven-Zitats gesagt hätte: „Ich habe bisher alle Live-Übertragungen der Spiele im Fernsehen verfolgt und keinen einzigen  Hooligan gesehen“. Ach Franz, du fehlst. Nicht wirklich.

Die UEFA droht also mit dem Ausschluss Russlands, falls deren aktuelle Aussaat an Vollidioten wieder randalieren sollte. Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon, wie sich an der polnischen Grenze eine riesige rote Karte langsam aus dem Boden erhebt. Ein bisschen tut’s mir leid für Trainer Slutski und seine Mannschaft, die unter diesen Umständen Fußball spielen muss. Eventuell sogar ohne Doping, denn sind wir mal ehrlich: Gegen England sah es doch lange danach aus, als wären die Spritzen schlecht geworden auf dem Weg von Moskau nach Frankreich.

Die Slowaken müssen jetzt aus der wohligen „Drei Punkte aus drei Spielen können langen“-Zone heraus. Denn sie haben nach der Auftaktniederlage gegen Wales noch gar nichts auf dem Konto. Was wiederum zu offensiverer Spielweise und torförderlichen Situationen führen könnte. Viele Experten behaupten ja, dass in den ersten Duellen deshalb so wenig los war, weil mindestens eine Mannschaft zunächst mal ein Remis sichern wollte. A propos Experte: Der bin ich nun wirklich nicht, falls es noch eines Beweises bedurft hätte. Es treffen Spieler, bei denen ich jede Torgefahr weit von mir gewiesen habe, siehe gestern Nani und Szalai. Die Iren spielten begeisterten Offensivfußball. Die Ukrainer lieferten einen tollen Fight mit vielen Torchancen gegen uns. Ich habe echt so was von keine Ahnung, dass selbst Ygritte aus Game of Thrones es mittlerweile müde wäre, mich darauf hinzuweisen. Deshalb heißt dieses Tagebuch aber auch so, wie es heißt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s