England – Italien (Vorbericht)

Hatten wir bei dieser EM eigentlich schon einen zünftigen Platzverweis? „Drei“, ruft der Statistikwühler aus der Menge und schiebt sich die Brille entlang des Nasenbeins hoch. „Wojciech Szczęsny, Sokratis Papastathopoulos und Keith Andrews“. Ja, aber ich meine einen zünftigen Platzverweis. Wo wir alle nicken, den Daumen recken und anerkennend raunen: „Verdient vom Konzept über die Technik bis hin zur Ausführung“. Und hier muss die Antwort klar lauten: „Enttäuschenderweise nicht“.

Das könnte sich heute ändern, wenn Italiens Mario Balotelli auf seine englischen Ligakumpels trifft. Schon beim eher unwichtigen, allerdings auch kunstvollen 2:0 gegen Irland musste ihm Kollege Bonucci den Mund zuhalten, weil er im Begriff war, eine deftige Verbalinjurie über den Platz entfleuchen zu lassen. Der kicker weiß mehr: „…ein Wort, das mit H beginnen und mit …söhne enden sollte“. Ob gerichtet an die Fans, Mitspieler oder Trainerstab, das wiederum konnte selbst das Fachmagazin nicht klären.  Meine Tippklitsche zahlt für einen Platzverweis lediglich die Quote 3:1. Sollte zu denken geben.

Hatten wir bei dieser EM eigentlich schon ein 0:0? Nein, an dieser Stelle braucht wohl niemand lange nachzudenken. Etliche Langweiler, aber kein 0:0. Wieso eigentlich nicht? Ja, ich grabe wieder Vorurteile aus, allerdings kennen die Italiener mittlerweile die englischen Ligen, arbeiten dort doch aktuell drei Landsleute (Mancini, di Matteo, di Canio) und Fabio Capello fungierte bis vor kurzem noch als Coach. Überraschen dürfte die nichts. Auf der anderen Seite wiederum haben die Three Lions gegen die Ukraine gerade mal einen reingeklumpt – und den hätte ein Buffon nie durchgelassen.

Hatten wir bei dieser EM eigentlich schon ein Elfmeterschießen? Den Rest dieses Abschnitts überlasse ich voll und ganz den Fantasien der werten Leserschaft. Bitte nicht zu übertrieben grinsen bei dem Gedanken. …….mh………………ach ja………..haha………….tja ha…………..uiuiui………………

Die Statistik weist Vorteile für die Azzurri auf: das letzte Pflichtspiel verlor man im November 1977. Disco ist schon so lange her wie ein Sieg der Engländer. Das reimt sich sogar. Ansonsten 6 Siege und 2 Remis. Vor auf Tag genau acht Jahren schickten die Portugiesen England nach Elfmeterschießen im Viertelfinale nach Hause. Müsste ich tippen, würde ich auch zu Italien tendieren.

Zum Schluss die wichtigste Frage: wen hätten wir denn gerne? Die Italiener haben uns bekanntlich 2006 im Halbfinale die Heimparty vermiest – oder wie ich es im kürzesten Nachbericht der Geschichte dieses Tagebuchs zusammenfasste: Scheisso Grosso. Bis heute habe ich deshalb vor diesem Andrea Pirlo Angst. Der hat so kalte Augen. Also die Engländer? Ich habe schon ein wenig Bammel, dass ich es noch erleben muss, mal ein Elfmeterschießen gegen sie zu verlieren. Von daher würde ich vorschlagen: Gerrard kriegt heute eine Gelbe, ist dann gegen uns gesperrt und wir bügeln sie im Halbfinale ohne Verlängerung vom Platz. Einwände?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s