Tschechien – Portugal 0:1 (Nachbericht)

Portugal zieht nach 90 Minuten hochverdient ins Halbfinale ein. Und ganz ehrlich: eine Verlängerung der tschechischen Angriffsbemühungen hätte ich mir nicht ansehen wollen. Erinnerte mich an einen Satz, den ich jüngst im Zusammenhang mit der Bundeswehr und der Einleitung von Hackerangriffen gelesen habe: „Eine Anfangsbefähigung zum Wirken in gegnerischen Netzwerken wurde erreicht.“ Mehr halt aber auch beim besten Willen nicht.

Sicherlich ist es unschön, wenn du 90 Minuten Fußball guckst und es gewinnt die Mannschaft mit dem Typen, den du nicht leiden kannst. Aber in dem Fall war es wirklich nicht zu verhindern. Ich mag in dem Zusammenhang übrigens die Pfosten bei dieser EM. Die haben bisher 4 Treffer von Cristiano Ronaldo verhindert. Aber gegen den Kopfballaufsetzer mit Anlauf in der 79. Minute zum 0:1 war nichts zu machen. Bereits vor dieser Szene war mir klar, dass Portugal weiterkommen würde. Sie waren dominant in der zweiten Halbzeit, mit zahlreichen Einschussgelegenheiten, hatten zu viel Platz und mit erlahmenden Tschechen zu tun.

Spielerisch ging bei den ohne Rosicky antretenden Rot-Blauen ähnlich viel, wie wenn ich einen Nagel mit dem Hammer einschlage: nämlich nichts. Ich erinnere mich dunkel, dass Gebre Selassie einmal bis zur Grundlinie und hinter die Abwehr kam, das war es allerdings auch schon. So gewinnt man eher selten Fußballspiele.

Die Portugiesen muss man halt beschäftigen in der Abwehr und darf sie nicht in Tritt kommen lassen. Wie oft musste der portugiesische Torwart an den Ball? Ich weiß nicht mal seinen Namen, den müsste ich jetzt nachschlagen. Dafür bin ich zu müde. Gehen wir gemeinsam und hoffnungsvollerweise davon aus, dass die Spanier in einem möglichen Halbfinale mehr in der Richtung anzubieten haben werden.

Advertisements

4 Gedanken zu “Tschechien – Portugal 0:1 (Nachbericht)

  1. Jepp, das habe ich gesehen. Der Zeigler ist ein Geiler, ich mag den einfach. Obwohl er von mir eine signierte Komplettausgabe des unfassbar kompetenzfreien WM/EM-Tagebuchs bekommen und nie darauf reagiert hat. Neben Zeiglers Video- und Audiokolumnen gehören natürlich der 11Freunde-Live-Ticker(mit noch mehr kreativem Wahn- bis Schwachsinn, als ich ihn hier drinnen schon rein mengenmäßig je verzapfen könnte) und Frevals meisterliche Analysen auf zumblondenengel.de zu meinem EM-Pflichtprogramm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s