Ukraine – Schweden 2:1 (Nachbericht)

Legenden. Menschen. Sensationen. Die Schweden lassen sich tatsächlich durch einen ukrainischen Kicker von altem Schrot und Korn das Wasa vom Teller ziehen. Dabei hatte ich bei der Vorstellung von Shevchenko durch Poschi („Reicht die Kraft nochmal für 90 Minuten?“) schon die Befürchtung, der Andriy würde sich beim ersten Sprint vor Klapprigkeit ein paar Gelenke auskugeln.

Eine Sache vorab: man mag mich als verkrusteten Traditionalisten beschimpfen, aber wenn ich eine Mannschaft bei einer EM oder WM in gelb sehe, sind das für mich erstmal Schweden. Die gibt es als eigenständige Nation ja auch schon länger als Ukrainer, rein historisch betrachtet. Weshalb ich mir dauernd im Kopf DAS SIND NICHT DIE SCHWEDEN; NICHT DIE SCHWEDEN; NICHT DIE SCHWEDEN vorsäuseln musste, wenn die Ukraine in Ballbesitz war.

Die Ukrainer bemüht, jedoch zunächst im Abschluss mit einem Killerinstinkt wie ein Korb Golden Retriever-Welpen. Schweden vollständig auf dem Platz, mehr aber auch nicht. Shevchenko in der 23. Minute mit einem sehenswerten Querschuss, dem leider unnützesten Schuss, den das Fußballrepertoire aufzubieten hat. 39. Minute: Ibrahimovic trifft auf der anderen Seite den Pfosten. Fantômas war zweimal im Stadion, einmal bei den Zuschauern, einmal auf dem Feld.

Zack.Zack.Zack. In der zweiten Hälfte fallen die Tore. Zlatan in der 52. nach feinem Zuspiel von Källström. Kurz, flach und tödlich den Fuß drangehalten, 0:1. Aber drei Minuten später ein Kopfball von Shevchenko zum Ausgleich, in der 62. schließlich ist er wieder per Kopf zur Stelle nach einer Ecke. Die Ukraine tobt, ich sortiere weiterhin die Farbenzugehörigkeit nach, Janukowitsch springt auf der Tribüne beinahe den UEFA-Michel an.

Die Dreikronen nun entkorkt und vollkommen perplex. Erst gegen Ende rollen ein paar Angriffe, doch Elmander gewinnt gegen Wilhelmsson das Duell, wer zum Verschießen antreten darf und Mellberg lupft zu hoch. Aus. Vorbei. Och, Schweden!

Bei dieser Europameisterschaft reiße ich im Tippen aber mal so was von gar nichts. Du müsstest eigentlich auf Spielausgänge setzen, da lacht dich der Browser aus. Ich war so stolz, dass ich bei dieser Begegnung mutig auf ein Unentschieden gesetzt hatte – und dann das. Ein Gutes hat es aber doch: ich habe bei der kicker EURO Superstecktabelle aus Dummheit das zweite Ukraine-Wappen herausgeknibbelt, was ja nur gebraucht wird, wenn die Gastgeber auch das Viertelfinale erreichen. Das scheint seit heute nicht mehr ausgeschlossen zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s