Das unfassbar kompetenzfreie EM-Tagebuch – Tag 9

SCHWEIZ – PORTUGAL 2:0
TÜRKEI – TSCHECHIEN 3:2

Vorbericht

– Die PETA hat sich bei der UEFA trotz scharfer Proteste der Interessengemeinschaft molliger Manowar-Fans durchgesetzt – mit dem heutigen Spieltag darf rundes Leder erst ab 20:45 Uhr rollen. Nein, das war jetzt natürlich ein Scherz, denn es gibt keine Interessengemeinschaft molliger Manowar-Fans. Und wenn es sie mal geben sollte, wird sie sich ärgern, für etwas Sinnloses gekämpft zu haben, denn der Europass als Spielball besteht aus fest verschweißtem Kunststoff.

– Der Grund für die spätere, zeitgleiche Ansetzung ist natürlich, dass keine Mannschaft sich auf das Ergebnis der anderen einstellen können soll. Die Schweiz beispielsweise könnte heute durch einen hohen Sieg gegen Portugal ..äh.. nichts erreichen. Die Portugiesen umgekehrt hingegen ..äh.. ebenfalls nichts. Dafür geht es bei Türkei gegen Tschechien um die Wurst, von der anderen Partie werden deshalb auch nur kalte Aufschnitte gereicht (aber um Gottes willen nicht der PETA weitersagen!).

– Die Türkei und Tschechien also bestimmen den Gegner von Kroatien im Viertelfinale. Ich muss sagen, die Vorberichterstattung in den Medien dürfte bei einem Aufeinandertreffen der Türken und Kroaten sehr reizvoll werden. Da wird mit Sicherheit Testosteron gekocht, bis der Kessel platzt. „Wir kämpfen bis zum letzten Mann!!!“ versus „Der Rasen wird in dieser Schlacht mit dem Blut des Gegners getränkt werden!!!“. Am Ende springt vielleicht eine rote Karte raus. Die einzige des Turniers bisher ging ja an unseren Schweinsteiger – das kann man als echter Kerl doch nicht auf sich sitzen lassen.

Nachbericht

– Der Fußballgott hatte heute seinen dysfunktionalen Tag. Morgens muss er mit dem falschen Bein aufgestanden sein, woraufhin er für die Begegnung Türkei – Tschechien den folgenden Spielverlauf verordnete:

  • Schuhe der Türken sind fehlerhaft
  • Tschechen führen 1:0
  • Fahne des Linienrichters geht kaputt
  • Spieler mit Kopfverband wird nicht aus-, sondern eingewechselt
  • Spieler des Gegners kriegt zwecks Verwirrung auch einen Kopfverband angelegt
  • Es fängt an zu regnen
  • Tschechen führen 2:0
  • Tschechen treffen den Pfosten, bekommen Elfmeter zum möglichen 3:0 versagt
  • Türken mit 2:1, weil der Keeper der Tschechen eine Fingerkuppe zu kurz ist
  • Einer der weltbesten Torhüter lässt eine simple Flanke durchflutschen
  • Türken machen 2:2
  • Türken erzielen nach 0:2 noch das 3:2
  • Türken verlieren ihren Torwart durch rote Karte, Feldspieler muss ins Tor

Und wenn der liebe Fußballgott ganz crazy drauf gewesen wäre, hätten die Türken noch das 3:3 gefangen und im Elfmeterschießen hätte der Feldspieler im Tor einen Elfmeter gehalten und den letzten ohne Schuhe, aber mit Verband um den Knöchel selbst reingetreten. WAS FÜR EIN SPIEL!

– Die Türken sind seit heute Favorit auf den EM-Titel – wenn es regnet und sie das Spiel direkt mit einem Rückstand beginnen können. Da muss man den Hut vor ziehen, wie die kämpfen.

– Die Schweiz gewann im bedeutungslosen Spiel gegen Portugal mit 2:0. Und jetzt ratet mal, wer auf seinem Tippschein einen Sieg der Schweizer und einen Sieg der Tschechen vorhergesagt hat und dank des Fußballgottes Geld verloren hat…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s